REGION JENA
 

Abrufangebote

Biografiearbeit

Ressourcenorientiert die eigene Lebensgeschichte in den Blick nehmen

Biografiearbeit
Das Bedürfnis, aus dem eigenen, zurückliegenden Leben zu erzählen, wächst mit dem Lebensalter. Menschen – nicht nur ältere – wollen zurückschauen auf den eigenen Weg, auf Entscheidungen, auf Brüche und auf Kontinuitäten in ihrem Leben. Der „rote Faden“ soll gefunden werden.

Ein wichtiges Ziel der Biografiearbeit in der Erwachsenenbildung ist es, das Erzählen (oder Aufschreiben) mit geeigneten Ansätzen zu ermöglichen und zu unterstützen: Wenn ein Mensch Raum bekommt, wenn er „aufgeschlossen“ wird, kann er erzählen, was ihn bewegt. Möglicherweise wird sein Blick auf Vergangenes ein anderer. Dabei kann Schmerzliches zum Vorschein kommen, Vernarbtes aufbrechen – aber auch Gelungenes, Schönes kann ihn, vielleicht nun sogar intensiver, mit Freude und Stolz erfüllen.

Es kommt weiter darauf an, Schlüsse zu ziehen für das gegenwärtige Leben: wie ist jemand zu dem Menschen geworden, der er oder sie heute ist? Was ist ihr/ihm hier und jetzt wichtig, wie sind gegenwärtige Ansichten und Handlungsweisen mit dem Vergangenen verknüpft? Und was möchte er oder sie in Zukunft versuchen und erreichen? Welche Träume verwirklichen – oder es wenigstens versuchen?

Bildungsarbeit mit Erwachsenen ist immer mit ihren Biografien verbunden: Lebensgeschichten sind Lerngeschichten. Es gibt viele Methoden, um Geschichten, die erzählt werden wollen, zum Vorschein zu bringen. Biografiearbeit kann hilfreich sein, wenn Entscheidungen getroffen werden müssen, wenn Brüche und Veränderungen im Leben eingetreten sind. Auch in Gruppen können gemeinsame bzw. unterschiedliche Erinnerungen an die gleiche durchlebte Zeit ausgetauscht und reflektiert werden. In generationenübergreifenden Veranstaltungen können jungen Menschen Erfahrungen Älterer bzw. älteren Menschen die Lebensweisen Jüngerer vermittelt werden.

Angebot: An einem Werkstatt-Tag werden Möglichkeiten des biografischen Arbeitens vorgestellt und einige gemeinsam ausprobiert. Das Angebot wird auf die jeweils konkrete Zielgruppe zugeschnitten. Für Arbeitgeber ist dies z.B. eine Möglichkeit, ihre älteren Arbeitnehmer/innen auf den Ruhestand vorzubereiten.

Kontakt: Elisabeth Meitz-Spielmann, Fon 03641 - 573837, e.meitz-spielmann@eebt.de


 

Top   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap   |   Seite drucken